Bleiben Sie stets up to date und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Blog-Posts, Trends oder unseren Veranstaltungen.

Die Jugend der Zukunft geht virtuelle Wege

Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen wurde der 20. nationale Zukunftstag am 12. November 2020 von der Trägerschaft abgesagt. Somnitec AG hat den Zukunftstag trotzdem durchgeführt – zum ersten Mal virtuell und mit grossem Erfolg. Der IT-Dienstleister aus dem Kanton Solothurn hat den über 80 Teilnehmenden die Berufe in der Informatik und im Marketing vorgestellt.

Als bisher erstes und vermutlich einziges Unternehmen hat die Somnitec AG den Zukunftstag 2020 virtuell als Online-Event durchgeführt. Ganz im Geiste der Zeit haben die Kinder und Jugendlichen über Microsoft Teams einen Einblick in die Welt der IT, des System Engineering und des Social Media erhalten.

Obwohl die Teilnehmerzahl bei der Ankündigung des Events auf 15 Plätze limitiert war (wie am 28. Oktober berichtet), wurden die Plätze, aufgrund der grossen Nachfrage, für weitere Teilnehmende erweitert. Insgesamt haben über 80 Kinder und Jugendliche teilgenommen – davon wurden vier ganze Klassen aus dem Kanton Solothurn von ihren Lehrpersonen angemeldet. Zudem haben auch weitere Kinder und Jugendliche aus den Kantonen Aargau, Bern, St. Gallen, Zug und Zürich teilgenommen.

«Generation Z und Alpha sind mit der Digitalisierung aufgewachsen und das zeichnet sich in ihrem Umgang mit der Technologie ab. Wir hatten einen sehr guten, virtuellen Austausch mit den Teilnehmenden und haben während dem Live-Event über 400 Chatnachrichten erhalten.» – sagen Amina Tolja (Marketing Manager) und Leonardo Ballacchino (System Engineer), die den Event moderiert haben.

Die Rückmeldungen zum Event haben bestätigt, dass die Nachfrage nach digitalen Alternativen zu physischen Events hoch ist. Eine Lehrperson etwa schrieb: «Wir möchten uns ganz herzlich für den grossartigen, virtuellen Zukunftstag bedanken. Die Kinder hatten richtig Spass und sie waren begeistert, dass sie, trotz Absage des Zukunftstages, etwas ganz Besonderes machen durften. Es war toll – herzlichen Dank!»

Folgen Sie uns:
LinkedIn Xing Instagram YouTube