Bleiben Sie stets up to date und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unseren Blog-Posts, Trends oder unseren Veranstaltungen.

SAP S/4HANA mit Microsoft Azure

SAP in der Cloud ist aktuell in aller Munde und zugleich steht S/4HANA mehr oder weniger vor der Tür. SAP kündigte an, dass die Wartung der SAP Business Suite 7 mit den AnyDB bis Ende 2027 angeboten wird. Somit verlängert SAP die zuvor festgelegte Frist der S/4HANA Transformation um 2 Jahre und für diejenigen die nicht umsteigen, können die bestehende Wartungsbasis bis Ende 2030 erweitern.

ES IST NICHT ZEIT, UM AUSZURUHEN!

Die Greenfield- bzw. Brownfield-Strategien sind Ansätze für den Umstieg Ihres SAP ERP Systems auf SAP S/4HANA. Jeder SAP-Kunde macht sich Gedanken über eine sinnvolle und zielführende Strategie, um den Vorgaben von SAP, dem Geschäftsauftrag der IT sowie den Wünschen der Fachanwender gerecht zu werden. Denn neben den zahlreichen technischen Umstellungen, kommen umfangreiche Änderungen in der Business-Logik auf die Fachbereiche zu. Darüber hinaus ist die Umstellung auf S/4HANA die Voraussetzung, um die digitale Transformation auch von Seiten des ERP. SAP S/4HANA läuft, wie der Name schon sagt, ausschliesslich auf SAP HANA, der In-Memory Datenbank von SAP. SAP HANA ist ausschliesslich für Linux, genauer SUSE SLES for SAP oder RedHat RHEL for SAP freigegeben. D.h. ein Kunde, der noch kein HANA im Einsatz hat, muss die Datenbank und ggf. auch das Betriebssystem wechseln. 

SKALIERBARKEIT UND VERFÜGBARKEIT VON AZURE NUTZEN

Wie viele S/4HANA Systeme müssen Sie bereitstellen? Wie viele kurzlebige S/4HANA-Systeme müssen für Projektzwecke erstellt werden?  

Microsoft Azure liefert einen grossen Mehrwert für Unternehmen, die zu SAP S/4HANA migrieren wollen. Mit Microsoft Azure in der Cloud haben die Kunden eine flexible, hochskalierbare und wirtschaftliche Lösung an der Hand, weil sich teure Hardware-Anschaffungen für sie erübrigen und sie sich auch nicht mehr um das korrekte Sizing a priori kümmern müssen. Die VMs in Microsoft Azure, auf denen SAP-Lösungen betrieben werden, lassen sich unkompliziert zu grösseren VM-Typen umgestellt werden. Hier unterstützt Azure besonders grosse Instanzen. Microsoft Azure bietet einen SLA von 99,99 Prozent für die SAP-Infrastruktur. Das ist schwer für den eigenen Betrieb im selbstbetriebenen Rechenzentrum darzustellen. 

LIFT & SHIFT-MIGRATION

Wer im eigenen Rechenzentrum auf Betriebssysteme und Datenbanken setzt, die auch in Microsoft Azure verfügbar sind, kann es mit „Lift & Shift“-Migrationen versuchen. Dabei lassen sich die Systeme schnell und einfach in Azure übertragen und dabei auch neu skalieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um die Daten und Einstellungen von SAP-Lösungen in die Cloud zu übernehmen. Wichtig ist, dass die Daten von lokalen Rechenzentren zu Microsoft Azure übertragen werden können. Hier bietet sich zum Beispiel auch Azure Backup an oder eine manuelle Speicherung von Datenbanken in Azure Storage. Microsoft stellt in dieser Hinsicht auch verschiedene Hilfen zur Verfügung. 

SAP-DATENBANKEN ZU MICROSOFT AZURE ÜBERTRAGEN

Daten von SAP-Datenbanken lassen sich auch mit SAP HANA System Replication (HSR) zu Microsoft Azure übertragen. Auch Microsoft SQL AlwaysOn-Replikation und Oracle Data Guard helfen dabei, eine Kopie von SAP-Daten zu erstellen, die bei der Migration berücksichtigt werden können. Auch SAP System Copy und der SAP Software Update Manager hilft bei der Migration. Hier stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, mit denen bei der Aktualisierung von SAP-Produkten Migrationen gestartet werden können. 

FAZIT

Die Entscheidung «Migration in die Public Cloud für unsere SAP S/4HANA Systeme» Ja oder Nein umfasst nicht nur die Frage «Ob» sondern auch «Was», «Wie», «Wo», «unter welchen Umständen» und viele weitere Punkte. SAP on Azure kann auf technischer Ebene vor allem bei den Themen Ausfallsicherheit, Flexibilität und Zeit für die Bereitstellung von neuer Hardware erhebliche Vorteile bringen.

Der Aufwand für eine Migration ihrer SAP S/4HANA Systeme auf die Azure Plattform ist von diversen Faktoren abhängig. Gerne beraten wir sie zu diesem Thema individuell und finden gemeinsam den besten Weg für ihre SAP Systeme in die Cloud. 

Ein Beitrag von Giuseppe Giudice.

Mehr zu SAP on Azure in unserem Whitepaper oder am Somnitec Business Breakfast am 5. März 2020 ab 7:30 Uhr bei Microsoft Schweiz in Wallisellen. 

Folgen Sie uns:
LinkedIn Xing Instagram YouTube